Bauernverband rät von Gentechnik ab

Berlin, 20.06.2012 – Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner, rät den Landwirten seines Verbandes vom Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ab. Gegenüber der Tageszeitung Passauer Neue Presse stellte er klar: „Für die deutschen Bauern ist Gentechnik keine Option.“

Als Grund nannte Sonnleitner neben der ablehnenden Haltung der Verbraucher in Deutschland auch finanzielle Schäden, die den Bauern im Fall von Kontaminationen drohen könnten: „Eventuelle Schadensersatzforderungen würden an den Landwirten hängenbleiben. Das finanzielle Risiko ist für unsere Bauern unkalkulierbar.“ Auch ohne eigenes Verschulden müsse laut Gesetz für Verunreinigungen gehaftet werden.

Der Deutsche Bauernverband ist die Dachorganisation zahlreicher landwirtschaftlicher Verbände.
Nach eigenen Angaben vertritt er über 90 Prozent der 350.000 Agrarbetriebe in Deutschland.

Passauer Neue Presse: „Bauernpräsident: Gentechnik ist keine Option.“

Deutscher Bauernverband