Weiterer Anstieg bei europäischer Soja

30.06.2016 - In seinem aktuellen Marktbericht sagt der Verein Donau Soja für das Jahr 2016 eine europäische Sojaernte von 9,1 Millionen Tonnen voraus - das seien 13,7 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Bei der von ihm zertifizierten Ware rechnet der Verein mit Sitz in Wien mit einem Anstieg von 50 Prozent auf 130.000 Tonnen.

Gentechnik-Soja in Ukraine

29.06.2016 - Die Ukraine ist der größte Sojaproduzent Europas. Gentechnik im Anbau ist dort nicht erlaubt. Trotzdem werden gentechnisch veränderte Sojapflanzen anscheinend in großem Umfang genutzt.

Gentechnikfreie Weidemilch in Niedersachsen

23.06.2016 - Niedersachsen will bis Ende 2016 ein neues Label für Weidemilch etablieren - Bauern soll so ein fünf Cent höherer Erlös pro Liter Milch ermöglicht werden. Ein Kriterium wird auch sein, dass keine gentechnisch veränderten Pflanzen ins Futter gelangen.

„Ohne GenTechnik“ Siegel kommt gut an

14.06.2016 – Fast ein Drittel der Verbraucher kennt das „Ohne GenTechnik“ Siegel; wer es sieht, weiß meistens auch, was es bedeutet. Zudem genießt es hohes Vertrauen: es liegt auf Platz 6 von über 30 Siegeln, die vom Marktforschungsunternehmen Dr. Grieger & Cie bewertet werden.

VLOG-Zusatzmodul im QS-Audit ab 1. Juli 2016

Berlin/Bonn, 07.06.2016 – QS-Systempartner können vom 1. Juli 2016 an die Anforderungen des „Ohne Gentechnik“-Standards des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) in einem QS-Audit optional mit überprüfen lassen. Die QS Qualität und Sicherheit GmbH und VLOG haben dazu gemeinsam das „VLOG-Zusatzmodul“ erarbeitet.

Verfügbarkeit von gentechnikfreiem Soja aus Brasilien gesichert

30.05.2016 - „Spätestens nach zwei Jahren könnten höhere Mengen an zertifizierten nicht-gentechnisch veränderten Sojabohnen und Sojaschrot aus Brasilien exportiert werden“, heißt es in einem neuen Bericht des Thünen-Instituts. Ob das „Ohne Gentechnik“-Segment weiter wachsen könne, hänge weniger von Brasilien sondern davon ab, ob der Lebensmitteleinzelhandel bereit sei, die höheren Kosten zu tragen.

Mehr gentechnik-freie Milch bei Arla und Aldi

24.05.2016 – Die Molkereigenossenschaft Arla könnte Milchbauern künftig einen Cent mehr pro Liter Milch zahlen, wenn diese ohne Gentechnik-Futter erzeugt wurde. Das berichten das dlz Agrarmedizin und die agrarzeitung unter Berufung auf Manager. Arla reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach gentechnikfreien Produkten vor allem seitens deutscher Supermärkte.

Keine Abnehmer für Gentechnik-Ernten

23.05.2016 – Für US-Landwirte wird es schwieriger, Abnehmer für ihre gentechnisch veränderten Soja- oder Maisernten zu finden, wenn die angebauten Pflanzen nicht auch in Importländern zugelassen sind. Laut Reuters lehnten Bunge, ADM oder die Agrarkooperative CHS zuletzt einige dieser Pflanzen ab. Von Cargill gibt es keine Bestätigung.

Neue Koalitionen: Positionen zur Gentechnik

04.05.2016 – In drei Bundesländern stehen neue Regierungskoalitionen: Grün-Schwarz in Baden-Württemberg, Rot-Gelb-Grün in Rheinland-Pfalz und Schwarz-Rot-Grün in Sachsen-Anhalt. Was bedeutet das für die Gentechnik-Politik?

Transparenz durch TTIP-Leak

03.05.2016 – Lange konnte man nur spekulieren, jetzt steht ein großer Teil der Verhandlungsdokumente zum geplanten US-EU-Abkommen TTIP im Internet. Nach Ansicht von Greenpeace, das die Geheimpapiere geleakt hat und den Medien, die sie auswerten konnten, bewahrheitet sich, dass die USA vor allem im Agrarsektor auf Zugeständnisse pochen.

OG-Milch bei Lidl

02.05.2016 – Ab Juli trägt die Lidl-Frischmilch der Eigenmarke „Milbona“ in allen Filialen das „Ohne Gentechnik“-Siegel. Damit steht einer großen Zahl an Verbrauchern in ganz Deutschland eine weitere Alternative zu Milch aus Tierfütterung mit Gentech-Pflanzen zur Verfügung.

Branche setzt auf Harmonisierung der Kennzeichnung

29.04.2016 - Gentechnik-freie Lebensmittel sind in vielen Ländern auf Erfolgskurs – damit das so bleibt, wollen führende Vertreter der Branche über europäische Grenzen hinweg stärker zusammenarbeiten. Die am Dienstag unterzeichnete „Vienna Declaration“ trägt auch die Unterschriften österreichischer Bundesminister.

Breite Mehrheit will keine Gentechnik

28.04.2016 – Viele Umfragen haben es schon gezeigt, eine weitere bestätigt es nun erneut: eine breite Mehrheit der Verbraucher in Deutschland will keine Gentechnik – weder auf dem Feld, noch auf dem Teller, noch im Tierfutter. Auch vermeintlich niedrigere Preise durch Gentech-Einsatz können daran nichts ändern.

Überwachung Saatgut und Lebensmittel: Gentechnik-Ergebnisse für 2015

21.04.2016 - Greenpeace und Bioland haben das Saatgut-Monitoring der 16 Bundesländer mit dem Fokus auf Mais ausgewertet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Von 521 Mais-Proben waren im Jahr 2015 nur 3 verunreinigt (0,6 Prozent).

Bewegung bei Opt-Out

13.04.2016 - Mit einem Kompromiss zwischen Bund und Ländern könnte die Umsetzung des Opt-Out-Mechanismus in deutsches Recht wieder Fahrt aufnehmen. Das Opt-Out macht es möglich, dass die EU-Mitgliedstaaten den Anbau von Gentechnik unter bestimmten Umständen untersagen können.

USA: Industrie reagiert auf Kennzeichnungsgesetz

31.03.2016 – In Vermont wird im Juli ein Gesetz in Kraft treten, das die Kennzeichnung von Lebensmitteln mit Zutaten aus Gentechnik-Pflanzen vorschreibt. Ein Novum für den US-Markt. Große Konzerne reagieren nun – sie wollen die Hinweise auf „GMO“ sogar landesweit auf ihren Verpackungen anbringen.

Umfrage: 98 Prozent der Eier in "Ohne Gentechnik"-Qualität

Berlin, 22.03.2016 – Nach einer aktuellen Umfrage unter den größten Lebensmitteleinzelhändlern Deutschlands werden 98 Prozent der Handelsmarken-Eier nach den "Ohne Gentechnik"-Kriterien produziert. Supermärkte und Discounter sind die treibende Kraft bei der rasanten Weiterentwicklung des Marktes für gentechnikfrei hergestellte Lebensmittel.

Freiwillige Kennzeichnung gestoppt

22.03.2016 – In den USA ist die von Washington und dem Abgeordnetenhaus vorgeschlagene freiwillige Gentechnik-Kennzeichnung vorerst gestoppt worden. Im Senat fand der Gesetzentwurf letzte Woche nicht die nötige Mehrheit. Dadurch können in einzelnen Bundesstaaten Labels für Gentechnik-Zutaten in Lebensmitteln eingeführt werden. Den Anfang macht im Juli Vermont.

Mehr Gentechnik-Soja für Brasilien

11.03.16 – Brasilianische Landwirte werden dieses Jahr mehr Gentechnik-Sojasorten zur Auswahl haben. Allerdings sind auch die von Bayer und BASF entwickelten Pflanzen resistent gegen Unkrautvernichtungsmittel.

Mehr Raps als Soja im Futtertrog

25.02.16 – Letztes Jahr wurde in Deutschland erstmals mehr Raps als Soja an Tiere verfüttert. Das berichtet der Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie (OVID). Eine gute Nachricht, denn während Raps in großen Mengen aus Europa bezogen werden kann, stammt das Soja größtenteils aus Übersee – und von Gentechnik-Feldern.

OG-Label für die Schweiz

19.02.2016 – In der Schweiz könnte es nun doch ein Label „ohne Gentechnik hergestellt“ für Tierprodukte geben. Die Regierung habe dem Parlament empfohlen, einen entsprechenden Gesetzesvorstoß des Bauernverbandsdirektors und Abgeordneten Jacques Bourgeois anzunehmen, berichtet schweizerbauer.ch.

BW: Äcker ohne Gentechnik

16.02.2016 – Baden-Württembergische Behörden haben bei ihren Erntekontrollen im letzten Jahr keine Gentechnik-Verunreinigungen festgestellt – auch nicht im Spurenbereich von unter 0,1 Prozent. Das teilte das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg mit.

GVO sicher aufspüren

04.02.2016 - Neuere Gentechnik-Organismen haben teils nicht mehr die gleichen genetischen Marker wie ältere – damit wird es schwieriger, sie in Rohstofflieferungen aufzuspüren. Dazu zählt unter anderem eine BASF-Soja, die letztes Jahr zum Import in die EU zugelassen wurde.

Gentechnik-Lachs ausgebremst

01.02.2016 – Die US-Lebensmittelbehörde (FDA) hat die erst im November erteilte Importerlaubnis für den gentechnisch veränderten Aquadvantage-Lachs ausgesetzt. Das wurde am Freitag bekannt. Grund ist die politische Auseinandersetzung über eine Gentechnik-Kennzeichnung.

Auch Bauern für Transparenz

14.01.2016 – Landwirte in Deutschland sind offen für mehr Transparenz: drei Viertel von 302 Befragten gaben jüngst an, dass sie eine verpflichtende Kennzeichnung für Tierprodukte, die mit Gentechnik-Futterpflanzen hergestellt werden, begrüßen würden.

Gentechnik-freie Soja boomt

12.01.2016 - Im vergangenen Jahr stammten mit 56 Millionen Tonnen 17 Prozent der weltweiten Sojaernte aus gentechnik-freier Produktion. Das berichten die niederländische ProTerra Foundation und der in Österreich ansässige Verein Donau Soja.

Campbell kennzeichnet Gentechnik

12.01.2016 – Als einer der ersten großen Lebensmittelproduzenten in den USA wird Campbell Soup Company seine Produkte mit einer Gentechnik-Kennzeichnung versehen. Zudem spricht sich das Unternehmen für ein US-weites Gesetz aus, das die Kennzeichnung für alle verbindlich vorschreibt.

Gentechnikfreier Mais in USA legt zu

08.01.2016 – Konventioneller, nicht-gentechnisch veränderter Mais erfreut sich auch in den USA wachsender Beliebtheit. Obwohl die dafür gezahlten Prämien im letzten Jahr um 50 Prozent gesunken seien, verzeichneten Saatguthändler stark steigende Nachfrage, berichtet Corn+Soybean Digest.

Gentechnik-Mais illegal angebaut

07.01.2016 – In China wurde Gentechnik-Mais im vergangenen Jahr illegal angebaut. Das berichtete die Umweltschutzorganisation Greenpeace gestern, die in der Provinz Liaoning in zahlreichen Proben von Feldern, Märkten und Saatgut-Lagern gentechnische Konstrukte festgestellt hatte.

Bern verlängert Gentechnik-Moratorium

04.01.2016 – Die Regierung der Schweiz will das Moratorium auf den Gentechnik-Anbau, das 2017 ausläuft, um vier Jahre ausdehnen. Das teilte das Bundesamt für Umwelt im Dezember mit. Das Land produziert ausschließlich gentechnik-freie Lebensmittel – allerdings fehlt bislang eine praktikable "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung.

Terminkalender



«  Juni  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 30 31 01 02 03 04 05
23 06 07 08 09 10 11 12
24 13 14 15 16 17 18 19
25 20 21 22 23 24 25 26
26 27 28 29 30 01 02 03
Produktdatenbank