Lidl führt als erster Discounter "Ohne Gentechnik"-Schweinefleisch ein

06.07.2017 - Lidl Deutschland hat damit begonnen, die regionalen Eigenmarke „Ein gutes Stück Bayern“ auf gentechnikfrei zertifiziertes Schweinefleisch umzustellen. In einem Großteil der bayerischen Lidl-Filialen sind künftig die Produkte Minutensteak und Schinkengulasch mit dem „Ohne GenTechnik“-Siegel erhältlich. Je nach Region sollen weitere gesiegelte Produkte angeboten werden. Lidl kündigte an, das komplette Schweinfleisch-Sortiment der regionalen Eigenmarke sukzessive auf „Ohne Gentechnik“ umzustellen. An der Umsetzung arbeite das Unternehmen seit mehr als einem Jahr gemeinsam mit Lieferanten und Erzeugern.

„Bereits vergangenes Jahr hat Lidl eine Sogwirkung durch die bundesweite Einführung gentechnikfreier Frischmilch erzeugt“, sagt Alexander Hissting, Geschäftsführer des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik. „Den weiteren Vorstoß bei Schweinefleisch begrüßen wir sehr und hoffen, dass auch diesmal weitere Händler dem Beispiel von Lidl folgen werden.“ Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland, ergänzt: „Es war ein logischer nächster Schritt für uns, das gentechnikfreie Angebot auf Schweinefleisch auszuweiten, nachdem wir bereits bundesweit  Eier, große Teile unseres Molkereisortiments unter unserer Eigenmarke ‚Milbona‘, das komplette Frischgeflügel und ausgewählte Rindfleischprodukte auf „Ohne Gentechnik“ umgestellt haben.“

Lidl Homepage: Ohne Gentechnik

VLOG: Marktpremiere: Lidl-Rindfleisch ohne Gentechnik (13.01.2017)

VLOG: Vorstoß von Lidl Dänemark: GVO-frei zertifiziertes Schweinefleisch (10.02.2017)