Futtermittelhersteller drängen auf EU-weite „Ohne Gentechnik“-Regelung

16.03.2018 - Der europäische Verband der Mischfuttermittelhersteller FEFAC hat die EU-Kommission gebeten, einheitliche Regeln für eine Auslobung von Futtermitteln und damit hergestellter tierischer Produkte als ‚Ohne Gentechnik’ zu erarbeiten. Der Verband begründete dies mit der wachsenden Bedeutung dieses Marktsegments. Der VLOG begrüßte den Vorstoß.

EU-Rechtsexperte: Gentechnikrecht gilt auch für CRISPR/Cas

01.03.2018 - Die neuen Gentechnik-Verfahren fallen eindeutig unter den Geltungsbereich der EU-Freisetzungsrichtlinie 2001/18. Zu diesem Ergebnis kommt der EU-Rechtsexperte Professor Dr. Ludwig Krämer in einem Gutachten für den Verein Testbiotech. Krämer arbeitete bis 2004 in der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission und war an der Formulierung der EU-Gentechnikgesetze beteiligt. Der Rechtsprofessor widerspricht in seinem Gutachten deutlich der Position des Generalanwaltes am Europäischen Gerichtshof.

In den USA kommen Genome-Editing-Pflanzen ohne Tests auf den Acker

23.02.2018 - In den USA dürfen immer mehr Pflanzen, die mit Hilfe von Genome Editing-Methoden wie Crispr/Cas manipuliert wurden, ohne Zulassung als gentechnisch veränderter Organismus (GVO) vermarktet werden. Der Entwickler einer Pflanze muss lediglich der zuständigen Behörde APHIS im US-Landwirtschaftsministerium darlegen, mit welchem Verfahren er welche Änderungen im Erbgut hervorgerufen hat. APHIS entscheidet nach Aktenlage binnen Wochen darüber, ob die Pflanze eine Zulassung braucht oder nicht. 59 solcher Anfragen sind inzwischen bei der Behörde eingegangen, die meisten der letzten zwei, drei Jahre betrafen durch Genome Editing veränderte Pflanzen. In den wenigsten Fällen bestand die Behörde auf einer Zulassung nach dem US-Gentechnikrecht.

Gentechnik im Koalitionsvertrag: VLOG sieht kleine Fortschritte

08.02.2018 - Der von CDU/CSU und SPD ausgehandelte Koalitionsvertrag enthält auf Seite 84 auch einen kurzen Passus zum Thema Gentechnik. Aus Sicht des VLOG können die Formulierungen kleine Fortschritte bringen – wenn sie entsprechend umgesetzt werden.

EuGH: Generalanwalt billigt Ausnahmen für Genome Editing

29.01.2018 - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wird in diesem Jahr darüber entscheiden, inwieweit neuartige gentechnische Verfahren wie CRISPR/Cas rechtlich als Gentechnik zu werten sind. Im Zuge des Verfahrens hat nun der Generalanwalt seine Stellungnahme abgegeben. Ihr Tenor: Alles was theoretisch mit herkömmlicher Züchtung erreichbar wäre, darf im Labor auch mit gentechnischen Verfahren gemacht werden und gilt dennoch nicht als Gentechnik. Meist folgen die EuGH-Richter dem Generalanwalt in ihrer Argumentation. In diesem Fall wäre das für die gentechnikfreie Land- und Lebensmittelwirtschaft fatal.

Lidl lässt gentechnikfreies Soja anbauen

24.01.2018 - Der Discounter Lidl hat eine Soja-Initiative gestartet, um die Menge an gentechnikfreien Futtermitteln zu erhöhen. Damit will das Handelsunternehmen seine Lieferanten in die Lage versetzen, langfristig nur noch zertifiziert nachhaltiges und gentechnikfreies Soja als Futtermittel für die Erzeugung von Schweine- und Rindfleischprodukten einzusetzen.

DMK: Spitzenreiter bei gentechnikfreier Milch

10.01.2018 - Das Deutsche Milchkontor (DMK) hat den Anteil an gentechnikfreier Milch erheblich ausgeweitet. „Mit 2,3 Milliarden Kilo GVO-freier Milch ist die DMK Group zum größten Anbieter GVO-freier Milchprodukte in Deutschland und Europa geworden“, sagte DMK-Chef Ingo Müller der Deutschen Presse-Agentur. Die hohe Menge sei in 12 Monaten erreicht worden.

Terminkalender



«  März  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 26 27 28 01 02 03 04
10 05 06 07 08 09 10 11
11 12 13 14 15 16 17 18
12 19 20 21 22 23 24 25
13 26 27 28 29 30 31 01
Produktdatenbank