Lidl lässt gentechnikfreies Soja anbauen

24.01.2018 - Der Discounter Lidl hat eine Soja-Initiative gestartet, um die Menge an gentechnikfreien Futtermitteln zu erhöhen. Damit will das Handelsunternehmen seine Lieferanten in die Lage versetzen, langfristig nur noch zertifiziert nachhaltiges und gentechnikfreies Soja als Futtermittel für die Erzeugung von Schweine- und Rindfleischprodukten einzusetzen.

Konkret planen die Lidl-Gesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zuge einer gemeinsamen Lidl Soja-Initiative die von ihren Lieferanten in den drei Ländern benötigte Menge von 147.000 Tonnen Sojabohnen komplett zertifizieren zu lassen. Dazu arbeitet Lidl mit der Non-Profit-Organisation ProTerra Foundation zusammen und will ausgewählte Farmen in Brasilien in den kommenden drei Jahren mit einem siebenstelligen Betrag unterstützen. Damit soll laut Lidl den Farmern die Umstellung auf zertifiziert nachhaltigeres, gentechnikfreies Soja ermöglicht und die verfügbare Menge in Europa erhöht werden.

Die ProTerra Foundation zertifiziert gentechnikfreies Soja entlang der gesamten Lieferkette. Ihr Standard verpflichtet die Erzeuger zu nachhaltigeren landwirtschaftlichen Praktiken, um die Bodenfruchtbarkeit zu steigern. Zu den Kriterien zählen auch die Erhaltung der Artenvielfalt, effizientes Wassermanagement und bessere Arbeitsbedingungen. Der VLOG unterstützt den ProTerra-Standard.

"Unser Ziel ist es, bei Lidl-Eigenmarken langfristig ausschließlich nachhaltigere und gentechnikfreie Futtermittel einzusetzen“, erklärte Christof Mross, Geschäftsführer Einkauf bei Lidl Deutschland. Dabei bevorzuge das Unternehmen heimische Eiweißfutteralternativen vor Soja oder zumindest Soja aus der EU. „Die von uns benötigte Menge ist damit jedoch nicht abzudecken. Daher setzen wir auf das Soja, welches im Rahmen der Lidl Soja-Initiative importiert wird.“ Man wolle mit gutem Beispiel vorangehen und hoffe, dass die Branche nachziehe.

Auch VLOG-Geschäftsführer Alexander Hissting hofft, dass das Beispiel Schule macht und andere Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland und Europa folgen. „Das ist eine bemerkenswerte Initiative, die ein klares Signal nach Brasilien sendet: Der europäische Futtermittelmarkt verlangt verstärkt mehr und mehr gentechnikfreies und nachhaltiger erzeugtes Soja“, sagte Hissting. Er sieht das Engagement Lidls auch als wichtigen Zwischenschritt, damit mittelfristig Schweinefleisch in der Breite mit "Ohne Gentechnik" ausgelobt werden kann.

Lidl: Lidl treibt Nachhaltigkeit in der Sojawirtschaft voran (18.01.2018)

Der ProTerra-Standard

VLOG: Lidl führt als erster Discounter "Ohne Gentechnik"-Schweinefleisch ein (06.07.2017)

VLOG: Marktpremiere: Lidl-Rindfleisch ohne Gentechnik (13.01.2017)

VLOG: Gentechnik-freie Soja boomt (12.02.2016)