Interessensforum für Lebensmittel ohne Gentechnik

Im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) engagieren sich Menschen für eine Produktion von Lebensmitteln ohne Gentechnik. Zu seinen Mitgliedern gehören Landwirte, Verarbeiter, Vermarkter, Lebensmittelhersteller und Handelsunternehmen ebenso wie Berater, Vereine und Privatpersonen.

Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden, der Politik, den Medien und auch gegenüber anderen Wirtschaftsbeteiligten. Ziel der Verbandsarbeit ist es, die Verbreitung der "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung und die dazugehörige Verbraucherinformation zu fördern. Außerdem sollen Unternehmen und Landwirte bei der Erzeugung und Vermarktung von "Ohne Gentechnik"- Lebensmitteln unterstützt werden.

Verbraucherinnen und Verbraucher können dann selbst entscheiden, ob sie sich durch den Kauf dieser Lebensmittel für eine gentechnikfreie Landwirtschaft einsetzen wollen.

AKTUELLES

Grüne stehen zu „Ohne Gentechnik“

Die Grünen bekennen sich in ihrem neuen Grundsatzprogramm weiterhin zu Gentechnikfreiheit in der Landwirtschaft, Vorsorgeprinzip, Wahlfreiheit, Transparenz und verbindlicher Kennzeichnung für Gentechnik-Lebensmittel.

Sorgfältige Saatgut-Überwachung kann Gentechnikfreiheit sichern

Bei den staatlichen Saatgut-Untersuchungen wurden nur einmal Gentechnik-Spuren gefunden. Mit sorgfältigen Kontrollen ist Gentechnik-Nulltoleranz machbar.

Schweine lassen sich gut ohne Gentechnik füttern

„Eine GVO-freie Schweinefütterung ist möglich", schreiben Experten der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) in einem Fachaufsatz.

BG Production Sp. z o.o.

Die BG Production Sp. z o.o. ist neue Siegelnutzerin und kann Lachs mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

EU-Ausschuss: Ist Cibus-Raps Gentechnik oder nicht? Was taugt der Test?

Zur Beratung der EU-Staaten über das neue Nachweisverfahren für Cibus-"Gene Editing"-Raps hat der VLOG gemeinsam mit den anderen Testentwicklern ein Briefing vorgelegt.

Cibus-Raps-Nachweis: Evaluation mit falschen Annahmen

Das Europäische Netzwerk der GVO-Labore (ENGL) hat das neue Nachweisverfahren für „Gene Editing“-Raps der US-Firma Cibus evaluiert und dabei Schlüsse gezogen, die auf falschen rechtlichen Annahmen beruhen.

Neues Nachweisverfahren: Hersteller von „Gene-Editing“-Raps muss Referenzmaterial liefern

Hersteller Cibus muss Behörden Original-Referenzmaterial zur Überprüfung des Nachweisverfahrens für „Gene-Editing“-Raps liefern, nicht der VLOG und die anderen Entwickler des neuen Tests.

Produktdatenbank