Aufgaben des Verbandes

Der Verband bietet eine Plattform für den Austausch von Informationen, Wissen und Erfahrungen im Zusammenhang mit der Herstellung sowie Vermarktung von "Ohne Gentechnik"-Lebensmitteln.

Doch der VLOG ist nicht nur Interessensforum: Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Vergabe und Verwaltung des "Ohne GenTechnik"-Siegels. Das Logo soll von möglichst vielen Unternehmen genutzt werden, die der VLOG dann bei der Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen unterstützt.

Weitere Aufgaben des Verbandes sind:

  • Aufklärung der Verbraucherinnen und Verbraucher durch Veröffentlichung von Hintergrundinformationen auf der Website des Verbandes
  • Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen und Verbraucherinformationen rund um das Thema „Ohne Gentechnik“
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Fachtagungen für interessierte Unternehmen
  • Politische Lobbyarbeit für die Verbandsmitglieder zur Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen

AKTUELLES

7.000 Lebensmittel mit "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung

Die Anzahl der Mitglieder und Lizenznehmer des VLOG stieg in den vergangenen 12 Monaten um 52 Prozent.

Feneberg Lebensmittel GmbH

Die Feneberg Lebensmittel GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Schweinefleisch und Rindfleisch mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Geflügelhof Wittmer GmbH

Die Geflügelhof Wittmer GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Eier mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Südbayerische Fleischwaren GmbH

Die Südbayerische Fleischwaren GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Wurstwaren mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Verbraucher wollen strikte Regelungen für Genome Editing

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat in Interviews mit Verbrauchern deren Einstellung zu neuen gentechnischen Verfahren wie CRISPR/Cas ermittelt.

GVO-Freiheit weltweit wichtiges Auswahlkriterium

Weltweit gesehen liegt die Gentechnikfreiheit bei der Essensauswahl an erster Stelle, mit 48 Prozent und gleichauf mit dem Zuckergehalt.

Produktdatenbank