Oktober 2015
300 Mitglieder und Lizenznehmer

 

 

 

 

Der Verband vertritt zum 14.10.15 300 Mitglieder und Lizenznehmer mit einem Gesamt-Jahresumsatz von
153 Mrd. Euro.

Juni 2015
QS und "Ohne GenTechnik"

 

 

 

 

Ein Meilenstein in der Verbreitung des 'Ohne GenTechnik'-Siegels: Am 11.06.2015 beschließt die QS-Gesellschafterversammlung, dass Tierprodukte mit dem QS-Qualitätszeichen künftig auch das „Ohne GenTechnik“-Siegel tragen dürfen. Unternehmen können ab 2016 freiwillig auch die Standards für gentechnikfreie Fütterung erfüllen und sich dies mit dem „Ohne GenTechnik“-Zeichen bestätigen lassen.

März 2015
5-jähriges Jubiläum

 

 

 

 

Fünf Jahre nach seiner Gründung kann der VLOG auf eine stolze Entwicklung verweisen. 247 Mitglieder und Lizenznehmer mit einem Gesamtjahresumsatz von 119 Milliarden Euro werden durch den Verband vertreten. Über 1.600 Lebensmittel können das einheitliche "Ohne GenTechnik"-Siegel tragen.

Januar 2015
LEH verstärkt Vorstand

 

 

 

 

Ab dem 1.1.2015 sind die beiden Lebensmitteleinzelhändler EDEKA und REWE im Vorstand des VLOG vertreten.

Dezember 2013
Der Verband wächst weiter

 

 

 

 

Der Verband vertritt zum 31.12.13 190 Mitglieder und Lizenznehmer mit einem Gesamt-Jahresumsatz von
68 Mrd. Euro.

März 2013
Erste Version des VLOG-
"Ohne Gentechnik"-Standards

 

 

 

 

Mit kräftiger Unterstützung zahlreicher Stakeholder hat der VLOG einen einheitlichen "Ohne Gentechnik" Produktions- und Prüfstandard erarbeitet. Dieser Standard wurde zusammen mit Vertretern der Futter- und Lebensmittelindustrie, Zertifizierungsstellen, Verbands- und Behördenvertretern gestaltet und abgestimmt. Er liefert Produktionsbetrieben eine Unterstützung in der Umsetzung der rechtlichen Vorgaben der "Ohne Gentechnik" Kennzeichnung und legt einheitliche Kontrollen für Zertifizierungsunternehmen fest.

März 2011
Ein Jahr VLOG

Der Verband zählt zum 23. März 65 Mitglieder sowie 70 Siegel-Lizenznehmer, die zusammen einen Jahresumsatz von über fünf Milliarden Euro erreichen.

November 2010
Erste Mitgliederversammlung

Am 18. November findet die erste Mitgliederversammlung des Verbandes statt. Die Verbraucheraufklärung soll der künftige Schwerpunkt der Verbandsarbeit sein. Zudem erhält der Vorstand inhaltliche Unterstützung in Form eines Beirats.

März 2010
Gründung des VLOG

Am 23. März 2010 gründet sich der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e. V. (VLOG). Die 31 Gründungsmitglieder aus dem Bereich Handel, Verarbeitung, Erzeugung und Kontrolle wollen den "Ohne Gentechnik"-Markt ausbauen.Verbraucherinnen und Verbrauchern soll die Qualität der Lebensmittel garantiert werden, die ohne Gentechnik erzeugt wurden. Dies sind die Ansprüche, nach denen der Verband seitdem das "Ohne Gentechnik"-Siegel vergibt.

August 2009
BMELV stellt das
„Ohne GenTechnik“ Siegel vor

Im August 2009 stellt Ilse Aigner, Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der Öffentlichkeit ein einheitliches Logo zur Kennzeichnung von Produkten, die ohne Gentechnik produziert werden, vor. Vorerst vergibt das Ministerium das Siegel selbst, geplant ist jedoch, diese Aufgabe an einen Lebensmittelverband zu übergeben.

Februar 2009
Arbeitskreis
„Lebensmittel ohne Gentechnik“

Im Februar 2009 bildet sich der Arbeitskreis "Lebensmittel ohne Gentechnik". Die Teilnehmer aus der Wirtschaft, Verbänden und Institutionen wollen gemeinsam der "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung zum Durchbruch verhelfen.

Weiteres Ziel ist, die mit der "Ohne Gentechnik"-Auslobung verbundenen besonderen unternehmerischen Leistungen ausreichend und transparent zu kommunizieren. Dazu gehört auch, die Grenzen der gesetzlich definierten Auslobung aufzuzeigen. In diesem Sinne entwickelt der Arbeitskreis ein Eckpunktepapier, das zum einen aufzeigt, welche Regelungen und Systeme aus Sicht der Arbeitsgruppe für eine "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung notwendig sind, und zum anderen die Kommunikationsmöglichkeiten gegenüber den Verbrauchern aufzeigt.

Der Arbeitskreis setzt sich in der Politik für die Schaffung eines einheitliches "Ohne Gentechnik"-Siegels ein.

Mai 2008
"Ohne Gentechnik"-
Kennzeichnungsgesetz tritt in Kraft

Seit Mai 2008 ist das EG-Gentechnik Durchführungsgesetz (EGGenTDurchfG) in Kraft. Es regelt die Kennzeichnung von Lebensmitteln, bei deren Herstellung auf die "Anwendung gentechnischer Verfahren" verzichtet wurde.

AKTUELLES

7.000 Lebensmittel mit "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung

Die Anzahl der Mitglieder und Lizenznehmer des VLOG stieg in den vergangenen 12 Monaten um 52 Prozent.

Feneberg Lebensmittel GmbH

Die Feneberg Lebensmittel GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Schweinefleisch und Rindfleisch mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Geflügelhof Wittmer GmbH

Die Geflügelhof Wittmer GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Eier mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Südbayerische Fleischwaren GmbH

Die Südbayerische Fleischwaren GmbH ist neuer Siegelnutzer und kann Wurstwaren mit dem "Ohne GenTechnik" Siegel kennzeichnen.

Verbraucher wollen strikte Regelungen für Genome Editing

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat in Interviews mit Verbrauchern deren Einstellung zu neuen gentechnischen Verfahren wie CRISPR/Cas ermittelt.

GVO-Freiheit weltweit wichtiges Auswahlkriterium

Weltweit gesehen liegt die Gentechnikfreiheit bei der Essensauswahl an erster Stelle, mit 48 Prozent und gleichauf mit dem Zuckergehalt.

Produktdatenbank