Ausgabe 06/16 .:. VLOG-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

Produkte mit dem „Ohne GenTechnik“-Siegel halten, was sie versprechen. Das zeigen auch in diesem Jahr die amtlichen Kontrollen. Aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen liegen sie nun für 2015 vor. Trotz der weiterhin steigenden Nachfrage leidet die Qualität also nicht. Kein Wunder, dass es Nachahmer gibt: selbst der Großhändler Bunge richtet nun eine eigene Sparte für zertifiziert gentechnik-freien Mais und Öl ein, die das US-Zeichen des Non-GMO Project tragen.

Dass das nicht selbstverständlich ist und aufwändige Kontrollen nötig bleiben, beweist indes ein neuer Verunreinigungsfall in den USA: dort wurde erneut gentechnisch veränderter Weizen auf einem Feld gefunden. Dabei hatten die Versuche mit dem transgenen Korn von Monsanto 15 Jahre zuvor stattgefunden. Gleichzeitig steigen im Mutterland der Gentechnik die Kosten für Farmer, die Soja anbauen – vor allem der Herbizideinsatz schlägt zu Buche.

Gut, dass es gentechnik-freie Alternativen aus Südamerika und zunehmend auch aus Europa gibt. Die Ernte wird dieses Jahr deutlich zulegen. Allerdings: die für die europäische Sojaproduktion wichtige Ukraine kann nur teilweise als GVO-frei gelten, wie ein aktueller Bericht bestätigt. Eine Möglichkeit, Grünfutter wieder zu stärken, erprobt Niedersachsen. Dort soll bis Ende 2016 ein Label für Weidemilch ohne Gentechnik eingeführt werden.

Doch mehr Siegel können auch mehr Aufwand bedeuten. Der VLOG und die österreichische ARGE Gentechnik-frei bauen deshalb Bürokratie ab: die Kontrollen wurden als gleichwertig anerkannt. So wird der gentechnik-freie Handel zwischen den Nachbarländern erleichtert.

Erleichterungen wünschte sich auch die US-Lebensmittelindustrie – und wurde vom Gesetzgeber erhört: ein vom Kongress ausgehandeltes und bereits von Präsident Obama unterzeichnetes Gesetz bringt dem Land in den kommenden Jahren eine flächendeckende Kennzeichnung für Gentechnik in Lebensmitteln. ABER: diese kann je nach Wahl des Herstellers auch per Smartphone oder Hotline statt per Verpackungsaufdruck erfolgen. Verbraucherschützer sind deshalb bitter enttäuscht – die strengeren Regeln, die seit dem Sommer in Vermont gelten, werden so ausgehebelt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen,

Ihr VLOG-Team

       
   

Verband

 
    pic  
       
 

Neue Version VLOG „Ohne Gentechnik“ Standard 16.01 veröffentlicht

Am 01.07.16 wurde eine neue Version des VLOG „Ohne Gentechnik“ Standards veröffentlicht. Eine englische Version ist ebenfalls in Kürze auf der Homepage verfügbar.

 
       
 

Zertifizierte Ölmühle – Vorteil für die gesamte Kette

Mit dem ADM Spyck GmbH Werk in Staubing wurde die erste Soja-verarbeitende Ölmühle nach VLOG-Standard zertifiziert. Die Zertifizierung umfasst Soja- und Rapsextraktionsschrot, sowie Soja- und Rapsöl als Futtermittel. Weitere Ölmühlen haben bereits Interesse bekundet Einzelfuttermittel nach VLOG-Standard zertifizieren zu lassen. VLOG-zertifizierte Einzelfuttermittel gelten im Sinne des VLOG-Standard nicht als risikobehaftet. Daher sind beim VLOG-zertifizierten Mischfutterhersteller und ggf. beim Landwirt weniger Futtermittel auf GVO zu untersuchen.

 
       
 

Mitarbeiter/in für Qualitätssicherung in Vollzeit gesucht

Die VLOG-Geschäftsstelle in Berlin sucht ab sofort Verstärkung für den Bereich Qualitätssicherung. Weitere Informationen zur Stelle finden Sie hier.

 
       
 

Kooperation bei Übersetzungen des VLOG-Standard

Derzeit bietet der VLOG eine englische Übersetzung des „Ohne Gentechnik“ Produktions- und Prüfstandards zum Download an. Die Übersetzung in weitere Sprachen ist derzeit nicht geplant. Wir bieten aber unseren Lizenznehmern und Mitgliedern an, selbst organisierte, inoffizielle Übersetzungen zu „teilen“. Wurde in Ihrem Unternehmen eine Übersetzung des VLOG-Standards angefertigt, können Sie uns dies mitteilen. Bei Anfragen weiterer Unternehmen stellen wir den Kontakt her und die Kosten können aufgeteilt werden.   

 
       
 

VLOG bei den „Green Days" der REWE Region West

Der VLOG wird wie bereits in 2014 auf der zweiten Nachhaltigkeits-Messe „Green Days" der REWE Region West vom 14.-16.09.16 in Düsseldorf mit einem Stand vertreten sein. Es handelt sich um eine interne Veranstaltung für Rewe-Mitarbeiter und selbstständige Händler der Region West; dieses Jahr wird zudem auch die Presse vor Ort sein. Sollten Sie als VLOG-Lizenznehmer Interesse an der Ausstellung von gekennzeichneten Produkten / Dummies haben, melden Sie sich bitte bei der VLOG-Geschäftsstelle. 

 
       
       
   

Nachrichten

 
    pic  
       
 

Bunge stellt Mais ohne Gentechnik bereit

02.08.2016 – Der Agrarhändler Bunge hat eine eigene Sparte für zertifiziert gentechnik-freien Mais und Öle eingeführt. Dies mache ihn zum einzigen großen Anbieter, der Nicht-Gentechnik-Maiszutaten auch für große Abnehmer bereitstellen könne, erklärte der Konzern in einer Mitteilung. mehr...

 
       
 

Gentechnik-Weizen in Washington

02.08.2016 – In den USA sind erneut gentechnisch veränderte Weizenpflanzen auf einem Feld festgestellt worden. Es handle sich um 22 transgene Pflanzen des Getreides, die im Bundesstaat Washington entdeckt und aus dem Verkehr gezogen worden seien, teilte das Landwirtschaftsministerium Ende Juli mit. mehr...

 
       
 

USA: Nationales Kennzeichnungsgesetz rückt näher

20.07.2016 - In den USA könnte es künftig nun doch eine landesweite Gentechnik-Kennzeichnung für Lebensmittel geben. Beide Kongress-Kammern haben zugestimmt, es fehlt nur noch die Unterschrift des Präsidenten. Aber: Hersteller könnten zwischen einer mit der europäischen Verpackungsaufschrift vergleichbaren und wesentlich intransparenten Optionen wählen, z.B. einem QR-Code oder einer Telefonhotline. mehr...

 
       
 

„Ohne Gentechnik“-Produkte schneiden in Kontrollen sehr gut ab

18.07.2016 - In „Ohne Gentechnik“- sowie Bio-Produkten stellen gentechnische Verunreinigungen weiterhin kein Problem dar. Das zeigen die bislang veröffentlichten amtlichen Überwachungsergebnisse  des letzten Jahres. Traten Verunreinigungen auf,  so lagen sie unter 0,1 Prozent. mehr...

 
       
 

Steigende Kosten für US-Sojafarmer

14.07.2016 – US-amerikanische Farmer, die Soja anbauen, müssen mit steigenden Kosten kalkulieren. Das zeigen Daten aus beispielsweise South Dakota. Allein für Unkrautvernichter mussten die Landwirte letztes Jahr demnach fast 90 Prozent mehr bezahlen als noch sechs Jahre zuvor.  mehr...

 
       
 

Bürokratie-Abbau für deutsch-österreichischen Handel

05.07.2016 - Ob „Ohne Gentechnik“ in der grünen Raute, ob „Ohne genTechnik hergestellt“ im dunkelgrünen Rechteck - das deutsche und das österreichische Siegel signalisieren beide: auf gentechnisch veränderte Futterpflanzen wird verzichtet. Nun sind die vorgeschriebenen Kontrollen offiziell als gleichwertig anerkannt. mehr...

 
       
 

Weiterer Anstieg bei europäischer Soja

30.06.2016 - In seinem aktuellen Marktbericht sagt der Verein Donau Soja für das Jahr 2016 eine europäische Sojaernte von 9,1 Millionen Tonnen voraus - das seien 13,7 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Bei der von ihm zertifizierten Ware rechnet der Verein mit Sitz in Wien mit einem Anstieg von 50 Prozent auf 130.000 Tonnen. mehr...

 
       
 

Gentechnik-Soja in Ukraine

29.06.2016 - Die Ukraine ist der größte Sojaproduzent Europas. Gentechnik im Anbau ist dort nicht erlaubt. Trotzdem werden gentechnisch veränderte Sojapflanzen anscheinend in großem Umfang genutzt. mehr...

 
       
 

Gentechnikfreie Weidemilch in Niedersachsen

23.06.2016 - Niedersachsen will bis Ende 2016 ein neues Label für Weidemilch etablieren - Bauern soll so ein fünf Cent höherer Erlös pro Liter Milch ermöglicht werden. Ein Kriterium wird auch sein, dass keine gentechnisch veränderten Pflanzen ins Futter gelangen. mehr...

 
       
 

Neue Mitglieder

 

Privatmolkerei Naarmann GmbH

Eilers Futtermittel GmbH & Co. KG

Deutsche Tiernahrung Cremer GmbH & Co. KG

Hecker-Urkorn

Nutrilac

Allgäuer Hof-Milch GmbH

DEWA-Kraftfutterwerk Georg Wagner GmbH & Co. KG

nutwork Handelsgesellschaft mbH

Imkerei am Klosterbach

KAMA-Kraftfutterwerk GmbH & Co. KG

BEWITAL agri GmbH & Co. KG

 

Neue Siegelnutzer

 

Betrieb Christian Schlegel

SalzburgMilch GmbH

Andechser Molkerei Scheitz GmbH

Stegmann Emmentaler Käsereien GmbH

nutwork Handelsgesellschaft mbH

DMK Deutsches Milchkontor GmbH

Molkerei Ammerland eG

HERZGUT Landmolkerei eG

Arla Foods Deutschland GmbH Niederlassung Upahl

Allgäu Milch Käse eG

 

Impressum

 

Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.
Chausseestrasse 8/ Aufgang F
10115 Berlin
Tel: +49 30 7676 8561
Fax: +49 30 788 90 686
www.ohnegentechnik.org
info(at)ohnegentechnik.org

Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Berlin Charlottenburg unter der VR-Nummer 29801 B eingetragen.


Hier können Sie den Newsletter abbestellen