Ausgabe 09/16 .:. VLOG-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

kurz vor Jahresende macht die Bundesregierung plötzlich richtig Druck beim Thema Gentechnik. Ziel: Das auf EU-Ebene längst beschlossene Opt-Out-Verfahren soll doch noch in dieser Legislaturperiode im deutschen Recht verankert werden. Problem: Der Gesetzentwurf ist unausgegoren, ein halbes Dutzend Ministerien und die 16 Bundesländer sollen sich künftig einig werden, den Anbau gentechnischer Pflanzen zu verhindern. Das ist nicht nur kompliziert sondern könnte zur Folge haben, dass hierzulande erstmals seit Jahren wieder Gentechnik auf dem Acker landet.

Dies widerspräche klar dem Willen der allermeisten Verbraucher - und eines mittlerweile sehr bedeutsamen Teils der deutschen Lebensmittelindustrie. Bauern, Molkereien, Supermärkte: Sie alle profitieren davon, dass „Ohne Gentechnik“ hier tatsächlich möglich ist. Wüchsen nun wieder gentechnisch veränderte Pflanzen, müssten sie deutlich mehr Aufwand betreiben, um ihre Produkte gentechnik-frei zu halten. Die steigenden Kosten täten dem Standort Deutschland nicht gut.

Dabei zeigen die Erfolge der letzten Monate klar, dass „Ohne Gentechnik“ funktioniert und immer besser ankommt. Das Sortiment wird bei Lidl, Rewe und Co. rasant ausgebaut. Bis Ende 2017 erwartet der VLOG, dass die Eigenmarken-Frischmilch des gesamten LEH komplett ohne Gentechnik-Futtermittel erzeugt wird. Der Nachschub an gentechnik-freiem Soja aus Europa steigt, zudem bietet sich Raps als Ersatz an: mit 5,4 Millionen Tonnen wurde davon in diesem Geschäftsjahr so viel importiert wie nie. Und 15 europäische Länder haben sich zusammen getan und einen einheitlichen „Ohne Gentechnik“-Standard für die entwickelt, die neu in die Kennzeichnung einsteigen wollen – auf Grundlage der österreichischen, slowenischen und deutschen Regeln.

Das alles riskiert Berlin mit der anvisierten Änderung des Gentechnik-Gesetzes. Die Regierung wäre gut beraten, hier Verantwortung zu übernehmen und Verbraucher sowie Lebensmittelwirtschaft in Deutschland zu schützen – mit einem klaren Verbotsverfahren von gentechnisch veränderten Pflanzen auf unseren Äckern.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen,

Ihr VLOG-Team

       
   

Verband

 
    pic  
       
 

Neue Entgeltordnung "Ohne GenTechnik" Siegelnutzung ab 01.02.2017

Wie auf der VLOG-Mitgliederversammlung am 10.11.2015 mehrheitlich beschlossen, wird zum 01.02.2017 eine neue Entgeltordnung für die Nutzung des „Ohne GenTechnik“ Siegels eingeführt. Die ausführlichen Gründe und Details zur Entgeltordnung finden Sie hier. Zudem wurde neu geregelt wer in der Wertschöpfungskette eines Produkten verpflichtet ist, vom VLOG eine Unterlizenz zur Nutzung des "Ohne GenTechnik"-Siegels zu beantragen. Hierzu finden Sie ebenfalls in der verlinkten Datei eine neue Definition des „Unterlizenznehmers“. In Kürze wird den Siegelnutzern zudem eine weitere Nachricht zugehen, in welcher Form dem VLOG die Umsatzdaten übermittelt werden sollen.

 
       
 

Zu beachten zum 01.01.2017

Ab dem 01.01.2017 hat die Version 16.01 des VLOG-Standards bindende Gültigkeit. Das heißt unter anderem: 

  • Der Abschluss eines Zertifizierungsvertrags mit dem VLOG vor dem Ausstellen eines VLOG-Zertifikats wird obgligatorisch
  • Es wird eine verbindliche Anzahl an Analysen im Bereich Landwirtschaft vorgegeben. Je Auditzyklus muss mind. ein Analyseergebnis für risikobehaftetes Futter (vgl. VLOG-Anhang Nr. VII) vorliegen. Wird risikobehaftetes Futter in „VLOG geprüft“ Qualität eingesetzt, entfällt die Verpflichtung zur Probenahme, Aufbewahrung von Rückstellproben und Analysen im landwirtschaftlichen Bereich.
  • Ein Vergleich der beiden Standardversionen mit den Neuerungen finden Sie im Login-Bereich beim VLOG-Standard
 
       
 

VLOG auf IGW

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der VLOG vom 20.01. - 29.01.2017 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vertreten sein. Unser Messestand befindet sich in der Halle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Bezüglich Terminvereinbarungen melden Sie sich bitte bei der VLOG Geschäftsstelle.

 
       
 

Neue Schulungstermine online

In Zusammenarbeit mit dem VLOG ist die Quant Qualitätssicherung damit beauftragt, Schulungen zum VLOG „Ohne Gentechnik Standard“ zu organisieren und durchzuführen. Neben Auditorenschulungen werden neuerdings auch Industrieschulungen angeboten. Diese sind für Mitarbeiter von Unternehmen der Lebensmittelbranche gedacht, die vertiefte Kenntnisse zum VLOG-"Ohne Gentechnik"-Standard erlangen wollen. Weitere Informationen folgen hier in Kürze.

 
       
 

Eingeschränkte Erreichbarkeit in der Weihnachtszeit

Bitte beachten Sie, dass die VLOG Geschäftsstelle zwischen dem 23.12. – 30.12.16 telefonisch und per E-Mail nur eingeschränkt erreichbar ist. Bitte haben Sie Verständnis, dass in dieser Zeit nur dringende Notfälle direkt bearbeitet werden können.

 
       
       
   

Nachrichten

 
    pic  
       
 

Streit um Gentechnik-Gesetz geht weiter

06.12.2016 – Der Streit um die Änderung des Gentechnik-Gesetzes geht weiter. Der Bundestag hat den Regierungsentwurf am Freitag an die Ausschüsse überwiesen. Opposition und Verbände kritisieren, dass das Kanzleramt nach monatelangem Hin und Her plötzlich aufs Gas drückt – obwohl die Bundesländer, denen künftig bei Entscheidungen über Anbauverbote von transgenen Pflanzen eine wichtige Rolle zukommt, noch nicht dazu Stellung nehmen konnten. mehr...

 
       
 

Immer mehr Soja aus der Donau-Region

17.11.2016 - Die hohe Nachfrage nach gentechnik-freiem Soja kann künftig immer mehr aus europäischen Quellen gedeckt werden. Nach Ansicht des Geschäftsführers Markt des Vereins Donau Soja kann die Region in zehn Jahren mehr als 40 Prozent des deutschen Bedarfs liefern, wie die Agrarzeitung berichtet. Landwirte, die gentechnik-frei füttern wollen, können nun einen neuen Beratungsservice nutzen. mehr...

 
       
 

Starke Dynamik bei Milch „Ohne Gentechnik“

16.11.2016 - Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) bietet immer mehr Molkereiprodukte mit der „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnung an. Spätestens seit Lidl im Juli sein „Gen Over“ verkündet hat und seine Eigenmarken-Frischmilch nur noch mit der grünen Raute anbietet, gibt es auch bei der Konkurrenz kein Halten mehr. Nun hat auch Rewe angekündigt, sein Sortiment ab Januar deutlich auszubauen. mehr...

 
       
 

VLOG fordert strikte Regeln für neue Gentechnikverfahren

09.11.2016 - Vorhandene Gene an- oder ausschalten, neue Gene punktgenau einführen: Mit den neuen biotechnologischen Verfahren CRISPR-Cas oder Zinkfingernuklease scheint bei der Züchtung von Pflanzen und Tieren fast alles möglich: Der Weizen soll ohne Mehltau wachsen, die Gurke resistent sein gegen Viren. Ganz abgesehen davon, ob das wirklich funktioniert, ist es heftig umstritten, welche Regeln für Pflanzen und Tiere gelten sollen, die mithilfe dieser neuen Techniken gezüchtet wurden. Der VLOG hat sich jetzt klar positioniert: Die neuen Gentechnikverfahren müssen wie die bisher bekannten strikt geregelt werden. Die so gezüchteten Pflanzen und Tiere sind genauso als gentechnisch veränderte Organismen (GVO) zu betrachten. mehr...

 
       
 

Harmonisierter „Ohne Gentechnik“-Standard im Donauraum

25.10.2016 - In einem einjährigen Projekt haben 15 Nationen harmonisierte Standards für die „Ohne Gentechnik“-Produktion (OGT) im Donauraum ausgearbeitet. Sie betreffen die gentechnikfreie Produktion, die Kontrolle der Produktionsprozesse und die Kennzeichnung der damit hergestellten Produkte, teilte der Verein Donausoja mit. Mit der Übergabe der Dokumente an die zuständigen Agrarminister können die Regelungen zur Gentechnikfreiheit in Europa jetzt weiter vereinheitlicht werden. mehr...

 
       
 

Neue Mitglieder

 

Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe e.G.

H. Kemper GmbH & Co. KG

frischli Milchwerke GmbH

Blatterspiel Agrarhandel e.K.

Ilmenauer Wurstwaren GmbH & Co. KG

Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG

Raiffeisen Vital Futtermittel GmbH

Impetus GmbH & Co. Bioscience KG

Henry Lamotte Oils GmbH

Erzeugergemeinschaft Schlachtvieh w.V.

Well Done GmbH

TÜV NORD CERT GmbH

Senn GmbH & Co. KG

Thomas Hoof Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG

 

Neue "Ohne GenTechnik" Siegelnutzer

 

Leiber GmbH

Senn GmbH & Co. KG

Imkerei Monier

Zellmann's Birkenhof

Gosch GbR

Bayerische Milchindustrie eG

ZPOW DAWTONA Danuta Wielgoma

Hochwald Foods GmbH

Szatmári Konzervgyár Kft.

Brökelmann Co. Oelmühle GmbH Co

 

Neue "VLOG geprüft" Siegelnutzer

 

DEWA-Kraftfutterwerk Georg Wagner GmbH & Co. KG

Blatterspiel Agrarhandel e.K.

Raiffeisen Vital Futtermittel GmbH

A.G.H. Agrarhandelsgesellschaft mbH Weikmann GmbH

KAMA-Kraftfutterwerk GmbH & Co. KG

DEIKRA-FUTTER GmbH

Weissachmühle GmbH

BASU Mineralfuttermittel GmbH

Leiber GmbH

St. Georgs-Mühle

 

Impressum

 

Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.
Torstraße 218
10115 Berlin
Tel: +49 30 7676 8561
Fax: +49 30 788 90 686
www.ohnegentechnik.org
info(at)ohnegentechnik.org

Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Berlin Charlottenburg unter der VR-Nummer 29801 B eingetragen.


Hier können Sie den Newsletter abbestellen