Ausgabe 03/17 .:. VLOG-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

Lebensmittel „Ohne Gentechnik“ sind nicht nur in Deutschland zunehmend gefragt. Auch in den USA greifen immer mehr Verbraucher zu Produkten, die ohne GVO hergestellt wurden. Dieser Trend hat Cargill, den größten Agrarhändler der Welt, dazu bewogen, sein Sortiment an gentechnikfreien Rohstoffen auszubauen und durch die Organisation Non-GMO-Project zertifizieren zu lassen. Denn auch in den USA legen die Verbraucher Wert auf eine glaubhafte und extern kontrollierte Auslobung. Wie schwierig es für Landwirte in den USA ist, die Nachfrage nach gentechnikfreien Lebensmitteln zu decken, zeigt das Beispiel Zucker. Denn 100 Prozent der in den USA angebauten Zuckerrüben sind gentechnisch verändert. Für Landwirte, die gentechnikfrei produzieren wollen, gibt es schlicht kein geeignetes Saatgut mehr.

In Deutschland hingegen ist das Saatgut der einschlägigen Agrarerzeugnissen frei von gentechnischen Verunreinigungen. Das zeigen die jüngsten Analysen der Bundesländer. In 600 Proben fanden die Labore nur ein einziges Mal Spuren von GVO. Die strikte Nulltoleranz-Politik der Behörden trägt Früchte und schafft so die Basis für eine verlässliche ‚Ohne Gentechnik‘-Produktion von Lebensmitteln.

Der Aufwand, sich vor Verunreinigungen zu schützen, wäre geringer, wenn der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen in der EU komplett eingestellt würde. Das hatten die EU-Mitgliedsstaaten in der Hand, als sie im März über die Neuzulassung der Gentech-Maissorte MON810 abstimmten. Schließlich ist sie der einzige derzeit in Europa (vor allem in Spanien) kommerziell angebaute GVO. Doch es fand sich keine qualifizierte Mehrheit gegen die Zulassung – unter anderem deshalb, weil die Bundesregierung sich der Stimme enthielt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat damit eine Chance vertan, die Risiken für Bauern und Lebensmittelhersteller zu verringern, die "ohne Gentechnik" produzieren. Denn jeder Anbau von Gentechnik-Pflanzen irgendwo in Europa erhöht die Gefahr von Verunreinigungen. Es ist wenig glaubwürdig, den Anbau von GVO im eigenen Land zu verbieten, in Brüssel aber weiterhin eine gentechnikfreundliche Politik zu betreiben. Und Glaubwürdigkeit ist ein hohes Gut, nicht nur für Lebensmittelproduzenten, sondern auch für Politiker.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen,

Ihr VLOG-Team

 

Vereinbarung ARGE Gentechnik-frei und VLOG

Die bestehende Vereinbarung zwischen der österreichischen ARGE Gentechnik-frei und dem VLOG zur gegenseitigen Anerkennung der Kontrollleistungen wurde mit der Version 2 erweitert. Sie soll Klarheit darüber schaffen, wann die für die Siegel- bzw. Kontrollzeichenvergabe erforderliche Kontrollleistung seitens des einen Systems vom jeweils anderen anerkannt wird. Die ARGE Gentechnik-frei und der VLOG arbeiten weiterhin daran, auch bei den noch bestehenden Unterschieden eine weitergehende Annäherung der beiden Systeme herbeizuführen.

 
       
 

VLOG tritt aus Eiweißforum aus

Seit 2015 besteht die Dialogplattform für nachhaltigere Eiweißfuttermittel mit dem Ziel, Lösungsstrategien zum Einsatz von nachhaltigeren Eiweißfuttermitteln in Deutschland, gemeinsam mit allen Akteuren der Wertschöpfungskette, zu entwickeln. Ein wichtiger Baustein der Arbeit besteht darin, sich für verschiedene Themenfelder auf einheitliche Thesen festzulegen. Auch nach intensiven Debatten, in denen sich der VLOG konstruktiv eingebracht hat, konnte sich das Forum nicht auf eine einheitliche These zum Thema Gentechnik einigen. An einer Plattform mitzuwirken, die eine Positionierung zum Thema Agro-Gentechnik meidet und schlussendlich auf dieser Basis Empfehlungen für die Förderung nachhaltiger Eiweißpflanzen abzugeben, macht für einen Verband zur Förderung gentechnikfreier Lebensmittel wenig Sinn. Der VLOG tritt daher mit sofortiger Wirkung aus dem Forum aus.

 
       
 

Schweizer Milch mit "Ohne GenTechnik"-Siegel

Künftig wird es ohne größeren Aufwand möglich sein, Milch und Milchprodukte aus der Schweiz in Deutschland mit dem "Ohne GenTechnik"-Siegel zu vermarkten oder zu Produkten mit "Ohne GenTechnik"-Auslobung zu verarbeiten. Möglich macht dies eine Vereinbarung zwischen der Agro-Marketing Suisse (AMS) und dem VLOG, die damit Hürden für die "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung abbauen.

 
       
 

Übersicht VLOG-zertifizierter Futtermittelunternehmen

Der VLOG bietet eine Übersicht der VLOG-zertifizierten Futtermittelunternehmen, sortiert nach PLZ und Bundesland sowie nach Unternehmensnamen. Die Listen werden regelmäßig aktualisiert.

 
       
 

Potenziale brauchen Chancen: FairWelcome stellt sich vor

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unseren Untermieter in den Räumlichkeiten der VLOG-Geschäftsstelle vorzustellen: FairWelcome e.V. ist eine Initiative zur beruflichen Integration geflüchteter Menschen in die deutsche Arbeitswelt. Sie erfassen die Potenziale und Stärken ihrer Teilnehmenden im Rahmen eines Workshops, erstellen damit ein Profil für passende Arbeitgeber und vermitteln sie anschließend in ein Praktikum bzw. Ausbildungs- oder Anstellungsverhältnis. Mittlerweile arbeiten sie mit mehr als 80 Unternehmen in Berlin und Brandenburg zusammen, die Praktika und Jobangebote für Geflüchtete zur Verfügung stellen und die sie in interkulturellen und rechtlichen Fragen beraten. Werden Sie auch ein Teil vom gemeinnützigen Verein FairWelcome und unterstützen Sie ihre Arbeit mit einer Spende und/oder indem Sie geflüchteten Menschen Praktika anbieten. Ihr Ansprechpartner ist Parham D. Afshar (info@fairwelcome.de).

 
       
       
   

Nachrichten

 
    pic  
       
 

Deutsches Maissaatgut ist gentechnikfrei

04.04.2017 - Bei den amtlichen Saatgut-Kontrollen in Deutschland wurde von Oktober 2016 bis März 2017 nur eine einzige Verunreinigung mit GVO festgestellt. Die betroffene Partie Sojabohnen kam nicht auf den Markt. Alle Mais- und Rapsproben waren gentechnikfrei. Das zeigen die von der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Gentechnik veröffentlichten Zahlen. mehr...

 
       
 

Agrarhändler Cargill setzt auf gentechnikfrei – in den USA

03.04.2017 - Cargill, der weltweit größte Agrarhändler, hat angekündigt, in den USA verstärkt gentechnikfreie Rohstoffe anzubieten. Man wolle den Kunden aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie dabei helfen, die steigende Verbrauchernachfrage nach gentechnikfreien Produkten zu bedienen, begründete das Unternehmen diesen Schritt. mehr...

 
       
 

Gentech-Mais: Neue Anbauzulassungen ändern wenig

29.03.2017 - Die EU-Kommission wird voraussichtlich in wenigen Wochen drei gentechnisch veränderte Maissorten zum Anbau zulassen. Dabei handelt es sich um die Maislinie MON810, deren Zulassung ausläuft und erneuert werden soll, sowie um die beiden Maissorten Bt11 von Syngenta und 1507 von DuPont/Dow. Da die Mehrheit der EU-Staaten inzwischen nationale Anbauverbote erlassen hat, werden sich die praktischen Folgen in Grenzen halten. Nach außen wird die Entscheidung der Kommission jedoch signalisieren, dass der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen in der EU weiterhin möglich ist. mehr...

 
       
 

Schweiz: Parlament beschließt, die Gentechnikfrei-Kennzeichnung anzupassen

16.03.2017 - Die Regeln für die Kennzeichnung von gentechnikfreien Lebensmitteln aus der Schweiz sollen gelockert werden. Das hat der Ständerat, die Länderkammer des Schweizer Parlaments, beschlossen, berichtete die Landwirtschaftszeitung Schweizer Bauer. Nachdem die erste Parlamentskammer, der Nationalrat, bereits vor einem Jahr einen entsprechenden Beschluss fasste, ist jetzt die Regierung, der Bundesrat, am Zug. mehr...

 
       
 

USA: Hersteller setzen verstärkt auf gentechnikfreien Zucker

10.03.2017 - Die in den USA angebauten Zuckerrüben sind zu 100 Prozent gentechnisch verändert. Das bereitet den Landwirten, die sich auf Zuckerrüben spezialisiert haben, zunehmend Probleme. Denn mehrere große Süßwarenhersteller setzen inzwischen auf gentechnikfreien Zucker und decken ihren Bedarf durch Zucker aus Zuckerrohr oder importieren Rübenzucker. mehr...

 
       
 

Neue Mitglieder

 

Geflügelschlachterei Groß GmbH

Nevedi

agroVet GmbH

Kündig Nahrungsmittel GmbH & Co. KG Deutschland

Ph. Seyfried Gewürzmühle GmbH & Co. KG

MilkySky

Indasia Gewürzwerk GmbH

Altmühltaler Wiesen Ei

Österreichische Laberzeugung HUNDSBICHLER GMBH

Viehhandlung Hagl

Raiffeisenbank Wallgau-Krün eG

Ehrmann AG

Betrieb Naturnahe Landwirtschaft

COSMOCERT S.A. Certification Services

Elsdorfer Molkerei und Feinkost GmbH 

 

Neue "Ohne GenTechnik" Siegelnutzer

 

Baackes & Heimes GmbH

Metzger Schneider GmbH

Schwälbchen Molkerei Jakob Berz AG

Imkerei Zoelzer

EFG Eberswalder Fleisch GmbH

Milchhof Diers GbR

Milchhof Albert GmbH & Co. KG

Woelke Holsteinische Wurstmacherei GmbH

Paul Daut GmbH & Co. KG

Steinemann Convenience GmbH & Co. KG

Allgäuer Emmentaler Käserei Leupolz eG

Etelser & Alperi Käsewerk GmbH

Müller Fleisch GmbH

Milchwerk Jäger GmbH

VÖCKLAKÄSEREI eGen

 

Neue "VLOG geprüft" Siegelnutzer

 

Asam Mangmühle GmbH & Co. KG

Futtertrocknung Altusried eG

Tiba Kraftfutter Tihen GmbH & Co. KG

 

Termine

 

12.04.2017 - Fachtagung „GVO-freie“ Milcherzeugung: Herausforderungen, Umsetzung und Perspektiven

27.04.2017 - Industrie Basisschulung VLOG-Standard

04.05.2017 - Auditoren Basisschulung VLOG-Standard

17.05.2017 - Auditoren Aufbauschulung VLOG-Standard

Weitere Termine

 

Impressum

 

Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.
Torstraße 218
10115 Berlin
Tel: +49 30 7676 8561
Fax: +49 30 788 90 686
www.ohnegentechnik.org
info(at)ohnegentechnik.org

Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Berlin Charlottenburg unter der VR-Nummer 29801 B eingetragen.


Hier können Sie den Newsletter abbestellen