Was bedeutet "Ohne Gentechnik"?

Gentechnikbefürworter behaupten, dass die Gentechnik bereits den gesamten Lebensmittelsektor durchdrungen habe und sich der Einsatz für Lebensmittel "ohne Gentechnik" deshalb nicht lohne. Das stimmt nicht.

Gentechnik ist vermeidbar! Lebensmittelhersteller können sich für eine Produktion "ohne Gentechnik" entscheiden und so den Wünschen der Verbraucher entsprechen.

Für Lebensmittel mit einer "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung oder einem entsprechenden Label gilt:

ein Verbot des Einsatzes von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) oder Teilen davon

ein Verbot des Einsatzes von Vitaminen, Aromen, Enzymen und anderen Lebensmittelzusatzstoffen, die mithilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt wurden

eine Fütterung ohne gentechnisch veränderte Pflanzen. Dabei müssen strenge Fristen eingehalten werden

Für weiterführende Fragen zur "Ohne Gentechnik" Kennzeichnung informieren Sie sich bitte in unserer Rubrik FAQ

AKTUELLES

Ist Genome Editing nachweisbar? Im Prinzip ja, aber...

Derzeit könnten zahlreiche durch Genome Editing hergestellte Produkte unerkannt auf den Markt kommen, warnen die ENGL-Experten.

Gentechnik im Saatgut: Bauern müssen Rapsfelder unterpflügen

Landwirte in Frankreich und Deutschland müssen 11.000 Hektar Winterraps unterpflügen, weil das Saatgut gentechnisch verunreinigt war.

SPD bleibt beim Thema Gentechnik hart

Matthias Miersch hat die Haltung seiner Fraktion zum Umgang mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bekräftigt.

Josef Kolbinger Agrarhandel

Der Josef Kolbinger Agrarhandel ist neues Mitglied im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik.

Viehhandlung Henschker

Die Viehhandlung Henschker ist neues Mitglied im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik.

 

 

 

Produktdatenbank