Was bedeutet "Ohne Gentechnik"?

Gentechnikbefürworter behaupten, dass die Gentechnik bereits den gesamten Lebensmittelsektor durchdrungen habe und sich der Einsatz für Lebensmittel "ohne Gentechnik" deshalb nicht lohne. Das stimmt nicht.

Gentechnik ist vermeidbar! Lebensmittelhersteller können sich für eine Produktion "ohne Gentechnik" entscheiden und so den Wünschen der Verbraucher entsprechen.

Für Lebensmittel mit einer "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung oder einem entsprechenden Label gilt:

ein Verbot des Einsatzes von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) oder Teilen davon

ein Verbot des Einsatzes von Vitaminen, Aromen, Enzymen und anderen Lebensmittelzusatzstoffen, die mithilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt wurden

eine Fütterung ohne gentechnisch veränderte Pflanzen. Dabei müssen strenge Fristen eingehalten werden

Für weiterführende Fragen zur "Ohne Gentechnik" Kennzeichnung informieren Sie sich bitte in unserer Rubrik FAQ

AKTUELLES

GMP+ stellt Gentechnikfrei-Standard für Futtermittel vor

Der internationale Agrarstandard GMP+ hat einen Standard für die Zertifizierung gentechnikfreier Futtermittel erarbeitet und zur Konsultation vorgestellt.

Jeder zweite Liter Milch in Deutschland ist gentechnikfrei

Knapp die Hälfte der in Deutschland erzeugten Milch ist gentechnikfrei. Das teilte die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft AMI mit.

USA: Gentechnik soll gekennzeichnet werden – mit QR-Code

Das US-Landwirtschaftsministerium hat einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, wie künftig gentechnisch veränderte Lebensmittel gekennzeichnet werden sollen

Erklärung zur Änderung der Risikoklassen ab 01.08.2018

Ab dem 01.08.2018 treten zwei Regelungen zur Einstufung der Risikoklasse für landwirtschaftliche Betriebe in Kraft. Die Erklärung zur Umsetzung dieser Änderung finden Sie hier.

Produktdatenbank