Neues Siegel und Portal für gentechnikfreie Futtermittel

Berlin, 13.09.2016 – Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) vergibt ab sofort das Siegel „VLOG geprüft“ für Futtermittel, die nach EU-Recht nicht als gentechnisch verändert gelten und nach dem strengen VLOG-Zertifizierungsstandard von unabhängigen Instituten kontrolliert wurden. Futtermittelunternehmen haben die Möglichkeit, ihre "VLOG geprüft"-Ware in einer benutzerfreundlichen Datenbank, dem Non-GMO Finder, zu listen.

VLOG-Zusatzmodul im QS-Audit ab 1. Juli 2016

Berlin/Bonn, 07.06.2016 – QS-Systempartner können vom 1. Juli 2016 an die Anforderungen des „Ohne Gentechnik“-Standards des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) in einem QS-Audit optional mit überprüfen lassen. Die QS Qualität und Sicherheit GmbH und VLOG haben dazu gemeinsam das „VLOG-Zusatzmodul“ erarbeitet.

Umfrage: 98 Prozent der Eier in "Ohne Gentechnik"-Qualität

Berlin, 22.03.2016 – Nach einer aktuellen Umfrage unter den größten Lebensmitteleinzelhändlern Deutschlands werden 98 Prozent der Handelsmarken-Eier nach den "Ohne Gentechnik"-Kriterien produziert. Supermärkte und Discounter sind die treibende Kraft bei der rasanten Weiterentwicklung des Marktes für gentechnikfrei hergestellte Lebensmittel.

Fünf Jahre Verband Lebensmittel ohne Gentechnik

Berlin, 23.03.2015 – Auf den Tag genau vor fünf Jahren wurde der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) von 30 engagierten Unternehmen und Einzelpersonen in Berlin gegründet. Ziel ist die Förderung der gentechnikfreien Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, sowie der "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung. Die Bilanz nach fünf Jahren ist beeindruckend. Heute vertritt der Verband 247 Mitglieder und Nutzer des "Ohne GenTechnik"-Siegels. Über 1.600 Lebensmittel dürfen das Zeichen tragen.

Faule Aktionen der Eierbranche - Nach den Geflügelmästern kündigt auch der Verband der Eierwirtschaft die Gentechnikfütterung an

Berlin, 21.02.2014 – Zur Pressemitteilung des Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE) und dem Zertralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), die Zusage der deutschen Eierproduzenten gentechnikfreies Futter einzusetzen, zurückzunehmen, kommentiert Alexander Hissting, Sprecher des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG).

Gentechnikfreies Sojaschrot in ausreichender Menge verfügbar

Berlin, 18.02.2014 – Zur Stellungnahme des Zentralverbandes der deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), die Zusage der deutschen Geflügelhalter gentechnikfreies Futter einzusetzen, zurückzunehmen, kommentiert Alexander Hissting, Sprecher des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG).

Parteienbefragung zur "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung

Berlin, 21.08.2013 – Anlässlich der Bundestagswahl am 22. September befragt der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) alle im Bundestag vertretenen Parteien zur Gentechnik-Kennzeichnung von Lebensmitteln. Nur die FDP lehnt die "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung von Lebensmitteln strikt ab. SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE wollen die Bekanntheit des bundeseigenen "Ohne Gentechnik"-Siegel mit einer großen Informations- und Werbekampagne steigern.

"Ohne Gentechnik" Informationen per Barcode-Scan

Berlin, 23. 10. 2012 - Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG e.V.) kooperiert ab sofort mit dem Anbieter des mobilen Produkt-Guides barcoo. Mit barcoo kann Jeder am Einkaufsregal per Smartphone den Barcode von Lebensmitteln scannen und erhält Zusatzinformationen zum Produkt. Über Lebensmittel, die beim VLOG registriert sind, erfährt der Verbraucher direkt über das Handy, ob z.B. die Kühe zur Produktion der Milch gentechnisch verändertes Tierfutter fressen. Auch Informationen zu den "Ohne Gentechnik" Kriterien sind leicht zu finden. Verbraucher können auch eine komplette Liste der "Ohne Gentechnik" Lebensmittel abrufen, die in der barcoo Datenbankgespeichert sind.

Baden-Württemberg bekennt sich zur Gentechnikfreiheit

Berlin, 11. 10. 2012 – Der Baden-Württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, unterzeichnet heute den Beitritt Baden-Württembergs zum Europäischen Netzwerk Gentechnikfreier Regionen. Dem Netzwerk gehören 57 Regionen an, darunter auch Nordrhein-Westfalen, das Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen. Ferner sollen alle Lebensmittel, die das Qualitätszeichen Baden-Württemberg tragen, ab 1. Januar 2015 nach dem "Ohne Gentechnik" Standard hergestellt werden.

Ministerin Aigner würdigt Engagement der Genuss-Molkerei Zott

Berlin, 07. 05. 2012 – Die Molkerei Zott bekommt heute offiziell die Erlaubnis zur Nutzung des bundeseinheitlichen "Ohne GenTechnik"-Siegels durch den Vorstand des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) überreicht. Das Unternehmen ist der 100. Lizenznehmer. Das Logo auf der Mozzarella-Marke Zottarella, steht für strenge gesetzlich definierte Produktionskriterien vom Kuhstall bis zur Molkerei. Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, wohnt der formellen Lizenzerteilung im bayerischen Mertingen bei und würdigt das Engagement des Unternehmens. 2009 schuf die Ministerin das einheitliche Logo, die markante grüne Raute mit weißer Schrift, um einem Siegel-Wirrwarr vorzubeugen.

Erster Fruchtjoghurt "Ohne Gentechnik" - Die gentechnikfreie Produktion erobert ein neues Marktsegment

Die Privatmolkerei Bauer vertreibt als erste Molkerei in Deutschland Fruchtjoghurt mit der gesetzlich geschützten Kennzeichnung "Ohne Gentechnik". Die zugesicherte Gentechnikfreiheit reicht vom Futter der Milchkühe bis zur Fruchtzubereitung des Joghurts. Bislang scheiterte die Kennzeichnung von Fruchtjoghurt an ungenügenden Zusicherungen der Fruchtzubereitungshersteller über die Gentechnikfreiheit ihrer Produkte. Die "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung ist im Trend. Bereits heute werden 50 Prozent der Eier und etwa 10 Prozent der Milch in Deutschland nach den "Ohne Gentechnik"-Kriterien hergestellt.

Beurteilung einer Untersuchung des DVT zur quantitativen GVO-Analytik

Einem breiten Empfängerkreis dürfte in der vergangenen Woche ein Schreiben des DVT - Deutscher Verband Tiernahrung - zugegangen sein, auf das wir hier näher eingehen möchten. Diesem Schreiben hatte der DVT eine Untersuchung beigefügt, der er die Überschrift "Quantitative GVO-Analytik scheitert im Praxistest" voran stellt. Zu dem Empfängerkreis gehören vermutlich nicht nur Mitglieder des DVT bzw. der Mischfutterindustrie allgemein, sondern auch Entscheidungsträger aus unterschiedlichen Branchen, einschliesslich des Lebensmitteleinzelhandels, wie auch aus Verwaltung und Politik. Der VLOG bezieht zu diesem Schreiben Stellung.

 

100. Lizenznehmer des "Ohne Gentechnik" Siegels

Die renommierte Molkerei Zott ist das 100. Unternehmen, das die Lizenz zur Nutzung des einheitlichen "Ohne Gentechnik" Siegels erhält. Das Molkereiunternehmen wird damit Mozzarella in ganz Deutschland kennzeichnen. Das Siegel garantiert die Gentechnikfreiheit aller Zutaten. Auch die Kühe, die die Milch für den Käse produzieren, werden ohne gentechnisch veränderte Pflanzen gefüttert.

Deutsch-Brasilianische Zusammenarbeit bei "Ohne Gentechnik" Soja

ABRANGE, der brasilianische Verband der gentechnikfreien Getreide- und Sojaproduzenten und der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Die Verfügbarkeit von gentechnikfreiem Sojaschrot in Deutschland soll langfristig aufrecht erhalten und die Kommunikation hierzu verbessert werden.

„Ohne GenTechnik“ Kennzeichnung bei Eiern ein großer Erfolg

Eine aktuelle Erhebung von Marktdaten durch den Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) untermauert das wachsende Interesse der Lebensmittelindustrie am Qualitätssiegel "Ohne GenTechnik". Für über 20 Prozent aller Legehennen oder über 6 Millionen Hühner in Deutschland haben die Landwirte oder Eierhändler bereits die Nutzungslizenz für das Siegel erhalten. Damit ist die Eier-Branche der Wirtschaftbereich, der die Kennzeichnung am häufigsten einsetzt und dem Wunsch der Verbraucher nach einer gentechnikfreien Lebensmittelproduktion nachkommt.

Stellungnahme des VLOG zum Einsatz nicht-gentechnisch veränderter Futtermittel in der Eiererzeugung

Die Verbände ZDG, BDE, ZVE, EPEGA und DVT haben in einem Positionspapier dem Lebensmittelhandel geraten keine Eier mit „Ohne Gentechnik“ Kennzeichnung ins Sortiment zu nehmen. Hierzu hat der VLOG eine Stellungnahme veröffentlicht.

Saatgutreinheit bedroht – VLOG schreibt an die Mitglieder des EU Parlaments

Am 12. April stimmt der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments einen Bericht ab, zur Möglichkeit der Mitgliedstaaten, den Anbau von GVO zu verbieten. Obwohl der original Gesetzesvorschlag die Saatgutreinheit nicht thematisiert, haben verschiedene Abgeordnete Änderungsanträge eingereicht, die die Kommission auffordern, Schwellenwerte für die Kennzeichnung von GVO Verunreinigungen im Saatgut einzuführen. Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. fordert zusammen mit anderen Interessensgruppen die Abgeordneten Im Umweltausschuss auf, gegen diese Ergänzungen des Berichts zu stimmen.

Der Trend geht zu "ohne Gentechnik" - Dynamische Entwicklung des Verbandes

Die erste Mitgliederversammlung des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) fand am 18.11.2010 in Hannover statt. „Wir haben eine dynamische Nachfrage nach der Nutzung des Siegels „Ohne GenTechnik. Der Trend geht zu ‚Ohne Gentechnik‘. Gerade dass branchenführende Unternehmen wie FrieslandCampina, Edeka oder Stolle Geflügel als Mitglieder aktiv geworden sind, stellt dies unter Beweis“, erläuterte Vorstandsmitglied Christoph Zimmer auf dem Treffen. Die Verbraucheraufklärung soll der künftige Schwerpunkt der Verbandsarbeit sein. Da die Kapazitäten der Geschäftsstelle durch die Vielzahl der Anfragen bereits ausgelastet sind, wurden beschlossen, den Vorstand zu erweitern und zusätzlich einen Beirat zu berufen.

Produktdatenbank