Jeder zweite Liter Milch in Deutschland ist gentechnikfrei

23.05.2018 - Knapp die Hälfte der in Deutschland erzeugten Milch ist gentechnikfrei. Das teilte die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft AMI mit. „Ohne Gentechnik“habe sich mittlerweile, insbesondere bei den Handelsmarken, fast schon zum Standard entwickelt, schreibt die AMI in einer Analyse zum Konsummilch-Markt.

Dort heißt es: „Im Rahmen ihres Milchpreisvergleiches hat die AMI auf der Grundlage von Meldungen der Molkereien zum Jahresanfang 2018 für gentechnikfrei erzeugte Milch einen Anteil von knapp 50 % ermittelt, Tendenz steigend.“ Zu dieser Menge kommt noch die angelieferte Biomilch, die per Öko-Verordnung gentechnikfrei sein muss. Ihr Anteil an der gesamten deutschen Milchmenge liegt bei gut drei Prozent.

Für die Verbraucher sei „Ohne Gentechnik“-Milch im Handel ohne Preisaufschlag zu bekommen, schreibt die AMI. Mehr Geld hingegen erhalten die Bauern. „Nach vorliegenden Daten zahlen die Molkereien derzeit zwischen 0,8 und 1,5 Ct/kg mehr an ihre Landwirte aus, wenn diese gentechnikfreie Milch erzeugen.“

Die Marktforscher betonen, dass die Verbraucher im vergangenen Jahr auch verstärkt andere spezielle Milchsortimente wie Biomilch, Weidemilch, Heumilch oder laktosefrei Milch nachgefragt hätten. „Alle Beispiele zusammen dokumentieren die vorhandene Zahlungsbereitschaft der Verbraucher in Deutschland für Lebensmittel, die hinsichtlich Produktion und/oder Produkteigenschaften einen Mehrwert versprechen“, folgert die AMI daraus. Dieser Trend habe sich, den vorhandenen Daten zufolge, auch im ersten Quartal 2018  fortgesetzt. 

VLOG: DMK: Spitzenreiter bei gentechnikfreier Milch (10.01.2018)

Agrarmarkt Informations-Gesellschaft: Gentechnikfreie Milch wächst dynamisch (16.11.2017)