Gentechnikfreies Vitamin B2 für die Tierhaltung

03.05.2019 - Die als Hersteller von Bio-Backhefe bekannte Firma Agrano hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Vitamin B2 als Zutat für Mischfutter gentechnikfrei herstellen lässt. Das bio-zertifizierte Einzelfuttermittel EcoVit R wird von der Hefe Ashbya gossypii gebildet, die in einer Nährlösung aus Bio-Zutaten wächst. Es kann als flüssiges Produkt zur Herstellung von Bio-Futtermitteln verwendet werden. Die Entwicklung eines Trockenproduktes bis zur Marktreife ist in Arbeit.

Wichtig ist diese neue Produkt vor allem für Bio-Landwirte. Denn bei Bio-Tieren müssen zugesetzte Vitamine im Futter ohne jede Anwendung von Gentechnik hergestellt werden. Bei Vitamin B2 war das zunehmend problematisch geworden. Der weltweit letzte große Anbieter von gentechnikfrei hergestelltem Vitamin B2 hatte im vergangenen Jahr seine Produktion auf gentechnisch veränderte Mikroorganismen umgestellt.

Die ‚Ohne Gentechnik’ – Zertifizierung schreibt für Lebensmittel vor, dass eingesetzte Zusatzstoffe, Aromen, Enzyme und Verarbeitungshilfsstoffe nicht mit Hilfe gentechnisch veränderter Mikroorganismen hergestellt werden dürfen. Futtermittel dürfen nicht aus gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bestehen oder diese enthalten. Futtermittelzusatzstoffe, die mit Hilfe von GVO hergestellt werden, sind dagegen ohne Beschränkung verwendbar.

 

Forschungsinstitut für biologischen Landbau, FiBL: Bio-zertifiziertes Einzelfuttermittel mit hohem Gehalt an Vitamin B2 am Markt (24.04.2019)

 Bioland: Riboflavin in Öko-Qualität (26.04.2019)