Im Browser ansehen  
NEWSLETTER  
  

VLOG-Newsletter 02/22 .:. April

English version     Subscribe to English version

Liebe Leserinnen und Leser,

der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen auf alle Bereiche der Futter- und Lebensmittelwirtschaft auch bei uns. In den meisten Fällen bedeutet das zum Teil extreme Preissteigerungen bei grundsätzlicher Verfügbarkeit. So auch bei Futtermitteln, gentechnikfreien wie kennzeichnungspflichtigen. Dieses Thema beschäftigt uns intensiv.

Zugleich geht die Debatte um die Gentechnik-Regulierung in der EU in die nächste Runde. Jetzt kommt es auch darauf an, welches Feedback Unternehmen und die deutsche Regierung der EU-Kommission zu ihren Plänen geben, die Regeln so aufzuweichen, dass Gentechnik oft nicht mehr erkennbar wäre.

Verbraucher:innen finden versteckte Gentechnik gar nicht gut, wie eine neue VLOG-Umfrage zum Thema Eier zeigt, die kurz vor Ostern durchgeführt wurde.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und erholsame Feiertage
Ihr VLOG-Team

Versteckte Gentechnik im Osterei?

Eier von Hühnern, die von gentechnisch veränderten Zuchthennen abstammen, sollten entsprechend gekennzeichnet werden. Das sagen 85 Prozent der Befragten in einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des VLOG kurz vor Ostern. 70 Prozent würden solche Gentechnik-Eier nicht kaufen.


CRISPR-Gentechnik-Eier ohne Risikoprüfung und Kennzeichnung?

Die EU-Kommission hält einem internen Schreiben zufolge bei Eiern und Legehennen, die von gentechnisch veränderten Hühnern abstammen, weder Zulassungsverfahren noch Gentechnik-Kennzeichnung für nötig. Das käme einer vorweggenommenen Deregulierung gleich.


Beteiligen Sie sich an der Gentechnik-Gesetzgebung der EU!

Unternehmen und andere Stakeholder aus dem „Ohne Gentechnik“-Sektor können – und sollten –  sich an der Folgenabschätzung („Impact Assessment“) der EU-Kommission im Rahmen des laufenden Gentechnik-Gesetzgebungsverfahrens beteiligen, die in den nächsten Tagen starten dürfte. Es ist wichtig, der EU-Kommission aus Unternehmensperspektive klarzumachen, welche negativen Folgen eine Gentechnik-Deregulierung hätte. Hier erfahren Sie mehr über Bedeutung und Beteiligungsmöglichkeit.


EU-Abgeordnete: Gentechnik-Nachweis- und Risikoforschung fördern!

31 Abgeordnete aus fünf Fraktionen des Europäischen Parlaments haben die EU-Kommission in einem Offenen Brief aufgefordert, Risiko- und Nachweisforschung für neue Gentechnik-Verfahren zu fördern.


Gentechnikfreie Futtermittel trotz Ukraine-Krieg verfügbar

Der Krieg in der Ukraine bringt Warenströme und Lieferketten ins Stocken oder zum Erliegen. Auch gentechnikfreie Futtermittel werden aus der Ukraine und aus Russland importiert, aktuell sind aber ausreichende Mengen an Raps- und Sojaschrot verfügbar. Die „Ohne Gentechnik“-Branche befindet sich im engen Austausch untereinander und bereitet sich auf mögliche künftige Engpässe vor.


Entgegen anderer Aussagen: „Ohne Gentechnik“-Produktion gesichert

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) und der Deutsche Verband Tiernahrung (DVT) versuchen einen Zusammenbruch der „Ohne Gentechnik“-Pro­duktion herbeizureden. Eine „Aufrechterhaltung der Versorgung des breiten Marktes mit gentechnikfreier Ware“ sei „längerfristig nicht realistisch“, behaupten die Verbände offenbar bewusst irreführend.


Greenpeace macht Handel Druck bei neuer Gentechnik

2021 haben sich viele europäische Lebensmittelhandelsunternehmen in einer gemeinsamen Resolution deutlich gegen die Deregulierung neuer Gentechnik ausgesprochen. Greenpeace hat jetzt bei denen nachgefragt, die bisher nicht unterzeichnet haben.


Neue animierte VLOG-Erklärvideos und Checkliste

In "Simple Show"-Erklärvideos stellen wir komplexe VLOG-spezifische Themen kurz und unterhaltsam dar. In unseren zwei neuen Videos geht es um die "Vorbereitung eines VLOG-Audits der Stufe Logistik" und "Die Gruppenorganisation Landwirtschaft". Die neu erstellte "Checkliste zur Vorbereitung eines VLOG-Audits der Stufe Logistik" finden Sie ab sofort im Downloadbereich des VLOG-Standards, unter dem Punkt "Weitere hilfreiche Dokumente und Merkblätter".


VLOG-Gruppenorganisatoren: DRINGEND Daten übermitteln!

Laut gültigem VLOG-Standard müssen ALLE Gruppenorganisatoren die aktuelle reduzierte Mitgliederliste (Anhang 23a bzw. 23b für Legehennen) des Kalenderjahres 2021 (siehe F3.1) und die vollständige Auswertung der Analyseergebnisse gemäß Anhang 23d (siehe F3.5) einreichen. Bitte ggf. dringend bis 15.04.2022 erledigen!


Neue Siegelnutzer und Mitglieder

Neue "Ohne GenTechnik"-Siegelnutzer

- Betrieb Dieter Schulte-Bunert

Wipasz SA

- Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall Wurst- und Schinkenmanufaktur GmbH

Neue "VLOG geprüft"-Siegelnutzer

- Phibro Animal Health S.A.

- Vechteland Agrarhandel GmbH

- Tentego BV

- Miavit GmbH




Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG)

Friedrichstraße 153a
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 2359 945 00
Fax.: +49 (0)30 2359 945 00

www.ohnegentechnik.org
info(at)ohnegentechnik(dot)org


VLOG OhneGentechnik Siegel + VLOG Futtermittel Siegel


Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Berlin Charlottenburg unter der VR-Nummer 29801 B eingetragen.