„VLOG geprüft“-Siegel: Anforderungen

Wenn Sie mit dem „VLOG geprüft“-Siegel auf Futtermitteln werben möchten, benötigen Sie eine Lizenz. Als Lizenznehmer wird dasjenige Unternehmen definiert, das als Inverkehrbringer des VLOG-zertifizierten Futtermittels auf Dokumenten, Lieferscheinen oder dem Produkt selbst genannt wird.

Grundsätzlich kann jedes Futtermittel-Unternehmen mit dem „VLOG geprüft“-Siegel werben, sofern es die Anforderungen des VLOG-Standards oder eines als gleichwertig anerkannten Standards erfüllt und einen Lizenzvertrag abschließt.

Die Unternehmen müssen hierfür glaubhaft darlegen, dass ihre Produkte nach den VO (EG) Nr. 1829/2003 bzw. Nr. 1830/2003 nicht als „genetisch verändert“ gekennzeichnet werden müssen. Hierfür ist eine Zertifizierung nach VLOG-Standard oder nach einem vom VLOG als gleichwertig anerkannten Standard durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle notwendig. Die Anforderungen variieren je nach Tätigkeitsbereich und Produkt.